R.I.P.

Vielleicht brauchte Gevatter Tod ja diesen Monat eine kräftige Aufmunterung und hat sich deshalb nicht nur Leonard Nimoy, sondern auch noch Terry Pratchett geholt.

Ich hoffe, ihm hilft es, denn heute hat er nicht nur die Scheibenwelt erschüttert.

Aber dass der Verlust mancher Menschen eine so große Welle der Trauer über den ganzen Planeten schicken kann, ist doch eigentlich ein gutes Zeichen für die Menscheit.

Le Chaim, zusammen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Der Rest veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu R.I.P.

  1. Georg B. Mrozek schreibt:

    Ja, da stimme ich dir aus vollem Herzen zu: vielleicht ist die globale große Trauer über diese beiden unersetzlichen Verluste wirklich ein gutes Zeichen. Es nährt diese Hoffnung zumindest.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s