Spaß mit Pubertisten

Gestern noch meinte der Sohn zu mir, ich hätte so lange nichts neues gebloggt, das ginge ja gaaaaar nicht. Offenbar wollte er nun selbst für Blog-Content sorgen (ja lieber Sohn, da musst du jetzt durch)…

Mittwochs muss besagter Pubertist später in die Schule, verlässt um 8.40 Uhr das Haus. Um 9.15 Uhr, während ich gemütlich im Schlafanzug meine Blogrunde vor dem Frühstück drehte, klingelte das Telefon. „Also, ich bin jetzt in der Schule, aber ich hab‘ wohl meinen Sportbeutel an der Umsteige-Bushaltestelle stehen lassen…“. Ja, das Gehirn befindet sich im Umbau, ja, alles völlig normal. Weiß ich, aber dieses Wissen trägt in solchen Momenten wenig zur Entspannung bei.

Während sich in meinem Kopf Szenarien von gesperrten Straßen, Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr (ein unbeaufsichtigtes Gepäckstück!) und tausenden von Euronen Schadensersatz abspielten, schaffte ich es, durch’s Bad zu flitzen, anzuziehen und tatsächlich den nächstmöglichen Bus um 9.24 zu erwischen (hier hatte ich das erste Mal Glück und erwischte einen netten Busfahrer, der wartete, als ich angerannt kam) um zu jener Umsteigehaltestelle zu fahren. Ja, ich war wach; gründlich.

An der Haltestelle natürlich keine Spur einer Sporttasche. Glücklicherweise auch keine Vollsperrung. Also mit dem nächsten Bus zurück und dabei den Busfahrer fragen, wo denn eine gefundene Tasche wohl landen würde, denn ich dachte mir schon, dass er sie eher im Bus vergessen haben wird. Glücklicherweise hab ich das mit dem Fahrer recht ausführlich erörtert, denn – und hier kommt der wirklich unerhörte Dusel – an einer Stelle, die so eng, ist, dass zwei Busse nicht ohne Halt aneinandervorbeikönnen trafen wir den Bus in die andere Richtung, der die rote Sporttasche des Sohns vorn an der Scheibe stehen hatte. Der Busfahrer schaltete schnell genug, ich konnte aussteigen, die Tasche in Empfang nehmen und wiederrum die Richtung wechseln, um sie dem Pubertisten in die Schule zu tragen. An keiner anderen Stelle der Strecke hätte das funktioniert.

Die Sekräterin, die ich nach der Raumnummer fragen musste, erzählte mir übrigens, ich sei heute nicht die erste, die ihrem Kind was hinterherträgt und bei ihrem 22jährigen Sohn sei das auch noch nicht wirklich besser. Ich wollte nur kurz mal weinen.

Dann brauchte ich nur noch eine Stunde nach Hause (lieber 30 Minuten laufen als 20 auf den Bus warten) und durfte schon frühstücken.

Der liebe Sohn schuldet mir nun 2,60 Euro Fahrgeld und am Wochenende einen Kaffee ans Bett.

(Aber falls die unglaubliche Glücksträhne heute anhalten wollen würde, habe ich mal außer der Reihe Lotto gespielt. Man weiß ja nie. Im Falle des Jackpot-Gewinns würde ich dem Sohn die 2,60 Euro erlassen.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rasselbande veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Spaß mit Pubertisten

  1. Georg schreibt:

    Potztausend! Das ist aber wirkliches Glück. Da drücke ich für heute Abend mal die Daumen.

    @ Sohn: Sag der Mama, ihr Glück sei eine einzigartige schöne Erinnerung in der Zukunft, die sie ausschließlich dir zu verdanken hat. Vielleicht kriegst DU dann am Sonntag etwas leckeres ans Bett gebracht. Und was die Kohle betrifft, erinnere sie daran, Glück sei unbezahlbar und mit keinem Geld der Welt aufzuwiegen ;-) ;-)

  2. orangata schreibt:

    😃

  3. Frau Ladybird schreibt:

    Liebe Frau Miest, ich verleihe Ihnen den Mutterorden am Bande mit Schleife und Stern und gratuliere Ihnen zu so viel netten Mitmenschen, die Sie in Ihrer Mission unterstützt haben.
    Liebe Grüße vom linken Niederrhein.

  4. Und da behaupte mal noch jemand berliner Busfahrer wären sehr ….. ähm …. eigen!?!

  5. dasmiest schreibt:

    pssssst… das waren brandenburger Busfahrer ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s