Das Bearbeiten

von Hochzeitsbildern macht übrigens süchtig.

Auch wenn ich die Verantwortung glaub‘ ich nie wieder übernehmen möchte. (Himmel, sind da viele Aufnahmen misslungen.)

(Zur Beruhigung der Betroffenen: Das ist alles relativ. Es bleibt genug. Und nein, ich bin nicht fertig.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Der Rest, Foto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Das Bearbeiten

  1. freudefinder schreibt:

    ja, wenn man das versemmelt, dann ist zappenduster. Die Verantwortung kann ich gut nachempfinden. Aber welch Erleichterung wenn alles gut gelaufen ist.

  2. Scheich schreibt:

    Bist du jetzt fertig? Hm? Hm?

  3. dasmiest schreibt:

    Nahain! Nur mit den Nerven…

  4. Tin@ schreibt:

    Oha, der Scheich ist derjenige welcher?

  5. dasmiest schreibt:

    *nick*. Und ich war nicht nur die Haus- und Hoffotografin, sondern auch – worauf ich überaus stolz bin – die Trauzeugin des Bräutigams.

  6. Tina schreibt:

    Ich hoffe, du hast die Plöppfolie nicht vergessen und alle Regeln des Angriffkrieges beachtet :-)

    @Scheich: na dann fühl dir von mir gratuliert! Sehr herzlich, aber selbstverständlich ohne das böse k-Ding.

  7. Scheich schreibt:

    Sind die Bilder jetzt fertig? Ja?

    @Tina: Vielen lieben Dank :) Von diesem schrecklichen k-Dingens gab es an diesem Tag übrigens sehr viel.

  8. putti schreibt:

    EY SCHEICHIIII!!!! Das ging soooo an mir vorbei, dass es um DICH dabei ging… *selbstditsch*
    Meinen allerallerallerherzlichsten Glückwunsch :-* :-* :-* Auch an die Braut! :-* :-* :-*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s