Der vorbildliche Kranke

ist mein Sohn, nach fast zwei Jahren mal wieder von einer Erkältung heimgesucht:

gestern abend früh ins Bett (ja, ganz von allein) und 14 Stunden geschlafen. Nicht das übliche Frühstück, sondern eine halbe Birne geknabbert. Ich weiß, er wird heute kaum essen, viel ruhen und schlafen, kaum reden (und wer ihn kennt, der weiß, wie ungewöhnlich das letztere ist…). So reagiert er immer, toller weise. Neu ist der Satz „mal gut, dass ich den Ferien krank bin und nicht in der Schulzeit, das wäre schwer, so viel zu verpassen“. Und nein, er ist kein Streber.

Ich hoffe nur, dass er und alle, die er hier angesteckt hat, bis zum Wochenende durch sind damit, denn wir wollen schließlich Geburtstag feiern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rasselbande veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der vorbildliche Kranke

  1. orangata schreibt:

    Gute Besserung auf jeden Fall :-)
    Bei mir geht es langsam bergauf, auch wenn die Dachgeschosswohnung wieder einmal nicht richtig warm wird und der Wind am Dach rüttelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s