Glimpflich

Alle paar Jahre muss ich diese Lektion offenbar neu lernen: Wenn in der einen Hand ein prall gefüllter Wäschekorb ist, dann sollst du nicht mit der anderen Hand „noch eben schnell“ die Turnschuhe mit in den Keller nehmen. Denn wenn du dann ins Rutschen kommst auf der Treppe, dann ist kein Halten mehr.

Auch diesmal wieder Glück gehabt: Ein aufgeschrammter Ellenbogen, ein aufgeschrammter Finger, ein im dabei kaputgehenden Wäschekorb bös‘ geklemmter Finger. Und arg zittrige Knie jetzt. Aua.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Der Rest veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Glimpflich

  1. Annie schreibt:

    Mensch! Nun mach doch nicht sowas! Take your time…take your time… *knuddel*

  2. Tina schreibt:

    AUA!

    Steißbein ok? Blaue Flecke? Schwarze Flecke?

    Ich habe letzten zwei Mal an einem Tag die letzte Stufe irgendwie versaubeutelt und bin gestürzt, ganz ohne Wäschekorb. Das tut so fies weh.

    Das sind übrigens die Momente, in denen diese potthäßlichen Treppenteppichaufklebedinger nicht mehr ganz so schrecklich potthäßlich sind…

  3. dasmiest schreibt:

    Steißbein ist zum Glück ok, blau ist nur der gequetschte Finger, aber heute merke ich, dass mir der Schulterbereich saumäßig wehtut. Hat vermutlich hochgestaucht. Treppen sind fies…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s