Das zweite Gute an der WM

(neben dem ruhigen Einkaufen können) ist, dass ich am Sonntag, wenn wir Kindergeburtstag nachfeiern, alle acht Testosteronbomber zwei Stunden lang vor die Glotze setzen und damit sehr glücklich machen kann. Völlig ohne schlechtes Gewissen. Noch überlege ich, ob sich der Fernseher nicht irgendwie draußen hinstellen lässt dafür…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Der Rest, Rasselbande veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das zweite Gute an der WM

  1. Tina schreibt:

    Schick sie doch zum Nachbarn…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s