direkter Draht

Ich hab ja sehr gern Stille um mich herum. Zum einen, weil ich es wirklich gern still hab (was an zwei vielredenden Kindern liegen könnte, aber nicht muss), und zum anderen, weil ich auf Musik teilweise sehr direkt reagiere, zumindest auf manche. Da gibt es Dinge, von denen weiß ich, dass sie unmittelbar ins Innere gehen, das Herz weit und weich machen und mich weinen lassen, jedesmal wieder. Und trotzdem – oder gerade deshalb – muss ich diese Sachen ab und zu hören.

Es ist nur wichtig, aufzupassen, wann ich das tue. Denn wenn ich grad den intakten Panzer brauche, dann ist das nicht sehr hilfreich.

Für heute hab‘ ich genug geweint, jetzt geht es mal ganz vorsichtig raus.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Der Rest veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu direkter Draht

  1. Jeanie schreibt:

    Ja, das kenne ich… ich sitz oft vor dem PC und klick mich durch all meine wunderbaren Lieblingslieder… Bei einigen laufen mir dann wirklich die Tränen… die treffen dann wirklich mitten ins Herz!

    Verrätst Du uns, welche das bei Dir sind??

  2. dasmiest schreibt:

    Nein, ich glaub nicht. Das ist mir zu – nah.

  3. Jeanie schreibt:

    Daran dachte ich auch – aber erst als ich meinen Kommentar bereits abgeschickt hatte… Vielleicht sollte ich immer erst denken und dann klicken ;-)) Völlig o.k. und verständlich.. Ich sollte mich allein für die Frage schon entschuldigen ;-))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s