Call me Rabenmutter

Weil Frau Miest einige Dinge partout nicht versteht – zum Beispiel, wie man Turnschuhe verlieren kann – wird Sohn Nummer zwei mindestens die Hälfte seiner morgen neu zu kaufenden Schuhe vom Taschengeld bezahlen.

Zusätzlich wird er damit leben müssen, dass ich meinem Unmut Ausdruck verleihe. Auch über ein paar Tage immer wieder, wenn er wieder von dem Thema anfängt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rasselbande veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Call me Rabenmutter

  1. anabel71 schreibt:

    Please let me sit in the same boat, Rabenmutter… *ggg*

    anabel

  2. Barbara schreibt:

    Upps, ich dachte meine Mutter wäre die einzige gewesen, die auf solch fiese Ideen kommt…
    Grinsegrüße
    Barbara

  3. Michaela schreibt:

    Da kann ich auch hier sagen.

    Bei uns sind letzes Jahr auch die Turnschuhe ( ziemlich neue) in der Bahn liegengeblieben. Aber das Geld zuzahlen vom Taschengeld hat Wunder gewirkt. Jetzt ist der Turnbeutel mit nem Karabiner am Ranzen fest,
    ( Vorher nur an die Wand geredet)

    LG MIchaela

  4. tonari schreibt:

    Bei uns hängen neuerdings immer Turnschuhe in den Bäumen. Scheint eine neue Trendsportart zu sein. ;-)

  5. DüneSieben schreibt:

    Sie haben mein vollstes Verständnis und vollstes Mitgefühl!

  6. Annie schreibt:

    Ich setze mich da direkt neben Sie Frau Miest, genauso wird das hier naemlich auch gemacht ;) Wir Rabenmuetter, wir…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s