Keinem Kaiser

kann es besser gehen als uns.

Während die zweite Ladung Wäsche heute in der Sonne trocken brät, genießen wir im kühlen Drinnen Eierkuchen mit Eis und Erdbeeren satt. Ein Kilo haben wir jetzt zu dritt verputzt, ein weiteres wartet noch. (Hey, 2 Kilo für 5 Euro, keine einzige matschige dabei und nur zwei mit grünen Spitzchen – was will man mehr?).

Die Kinder (die übrigens die tollsten, süßesten und liebsten der Welt sind, aber das erwähnte ich, glaube ich, schon einmal) kamen mit einem Sack voll guter Noten nach Hause, die Extra-Spielezeit an der Konsole bedeuten und also doppelt glücklich machen.

Das Planschbecken ist frisch befüllt, ab und an weht ein Lüftchen, die Pflichten halten sich in Grenzen. Zur Bücherei geht es erst später, wenn das Auto wenigstens eine Weile im Schatten stand. Ansonsten steht heute nur noch eines an: Genießen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Der Rest, hausen und halten, Rasselbande veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s