Fürchtet euch!

Wieder mal ist es soweit:

Die mütterlichen drei Buchstaben des Grauens (und ich meine hier nicht QNT) treffen auf Vollmond, treffen auf einen extrem schlechten Tag von Sohn Nummer zwei, der sich von der Welt im allgemeinen, seiner Lehrerin im speziellen und seiner Mutter noch viel mehr ungerecht behandelt fühlt.

Hallelujah!

Auch mit viel Extra-Schokolade, Katze vor den Bauch kuscheln und rum-ohmen ist das nicht ohne eine gewisse Lautstärke zu machen.

Dass den ganzen Tag mein rechter Arm halb taub ist, macht die Sache nicht besser.

Vielleicht kommt ja bald der Miest-Mann und rettet uns (wenn er das liest wahrscheinlich eher nicht).

Mag jemand einen Rotwein?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Der Rest veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Fürchtet euch!

  1. tanja schreibt:

    Wir haben gestern zwei Kisten Rotwein bekommen und meine Laune ist heute ebenfalls mondgefährlich.

    Also lass uns mal ’ne Pulle aufmachen!

  2. Brigitte schreibt:

    Alkohol desinfiziert, oder?
    Also ich hätte gerne ein großes Glas … vielleicht bin ich dann endlich mal diverse Viren/Bakterien los ;-)

  3. Prost, ich hebe mein Glas! Allerdings mit Weißherbst und ohne besondere Krise
    Darf ich trotzdem mitspielen?

  4. Claudia schreibt:

    Was die Welt im allgemeinen angeht, hat Dein Sohn recht: sie ist mäßig. Darauf ein Kaffee.

  5. dasmiest schreibt:

    Prost allerseits!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s