Bibliophil

Kinder, die um 13.40 Uhr nach Hause kommen; sehen, dass Muttern in der Bücherei waren, die Schätze sichten und anfangen zu lesen. Kurz was essen (ungern ohne Buch in der Hand), weiterlesen. Seitdem kein Wort hier zu hören.

Ein klitzekleines wenig schade für mich, denn Sohn Nummer eins hat meinen Septimus Heap entdeckt (ja, ich lese sowas richtig gern!) und gekrallt und nun kann ich nicht weiterlesen. Erst heute abend wieder. Spät, wie ich Sohn Nummer eins kenne.

Ich liebe es.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rasselbande veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bibliophil

  1. CreativeRabbit schreibt:

    Wirklich tolle Bücher, hab alle 3 gelesen und kann alle 3 nur uneingeschränkt weiterempfehlen! :-)
    Viele Grüße von einer meist stillen Leserin!

  2. Jeanie schreibt:

    NEID NEID NEID !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Hach… wissen Sie eigentlich, wie schön Sie es haben??? Meine Große liest freiwillig keine drei Seiten am Stück, ach was, keine einzige! Dieses Wesen sagt doch glatt „Lesen ist langweilig“ Dementsprechend sind auch die Leistungen in Rechtschreibung, Grammatik, Aufsatz usw…..

    Ist es nicht herrlich, lesende Kinder im Haus zu haben???? Es sieht so aus, als ob die zwei Kleinen dann doch ab und zu mal ein Buch vor die Nase nehmen … ein winziger Hoffnungsschimmer!

    Und das bei einer Leseratte als Mama – also, am guten Vorbild liegt es nicht, ich schwöre!

  3. Jeanie schreibt:

    Ach so… dieses Buch klingt so spannend, daß ich es sofort grade eben als Vorbestellung bei unserer Stadtbibliothek eingegeben habe ;-)) (Ist baer leider grade schon verliehen) Was haben wir eigentlich VOR dem Internet gemacht???

  4. dasmiest schreibt:

    Jeanie, mein Sohn ist auch der Meinung, das Buch ist spannend. Er ist 50 Seiten weiter als ich… Und ja, ich finde lesende Kinder auch sehr toll :)

  5. Brigitte schreibt:

    Die Septimus Heap – Bände wurden bei uns auch reihum „verschlungen“.
    Und lesende Kinder sind einfach genial – meine drei sind (glücklicherweise) alle von der Sorte … auch wenn die „Lesegeschmäcker“ z.T. recht unterschiedlich sind ;-).
    @Jeanie: Vielleicht hat die Große einfach noch nicht „das Richtige“ gefunden? Mein Mittlerer war lange Zeit nur für Comics zu haben, mittlerweile hat er aber auch Fantasy aus dem Kinder-/Jugendbuchbereich für sich entdeckt und seitdem hat er die Nase eigentlich ständig in einem Buch …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s