Twitterdingse, viele bunte

twitter

(Und kann mir jemand mal ein vernünftiges tool zum Auslesen der tweets empfehlen, bitte? Danke!)

Veröffentlicht unter Twitter | Hinterlasse einen Kommentar

Grummel

Warum gibt es so viele Menschen, die auf ein Angebot in einer Kleinanzeige hin anrufen

a) zu unmöglichen Zeiten (8.20 Uhr. Verzeihung, aber vor 9.00 Uhr ruft man außerhalb eines Notfalls nur an, wenn man jemanden gut genug kennt, um sicher zu sein, dass das in Ordnung ist),

b) um dann Dinge zu fragen, die klar in der Anzeige stehen (ich habe Festpreis gewählt, weil ich wirklich nicht verhandeln will und ja, das Fahrrad hat ehrlich 7 Gänge)

c) und dann sagen, sie rufen wieder an, ganz sicher, um selbiges nicht zu tun. Sagt doch einfach: och nö, doch lieber nicht, wenn alles so ist, wie ich es schon hätte nachlesen können…

Manieren und Denken, beides stark überbewertet, ich weiß /ironie.

Ich finde verkaufen echt ätzend.

Veröffentlicht unter Der Rest | 3 Kommentare

Endlich!

Ein Tag mit Regen, kühl genug für Pullover und Decke.

Der erste Gemüse-Eintopf.

1,5 gute Bücher auf dem Sofa.

Und endlich, endlich, endlich ist absehbar, dass dieser Sommer zu Ende geht.

Die Vorfreude auf den Herbst lässt mich dauergrinsen.

Endlich.

Veröffentlicht unter Der Rest | 3 Kommentare

Klassiker

Servicepost: Wenn der Drucker so partout nicht will, hilft es, nicht nur zu überprüfen, ob der Stecker in der Steckdose, sondern auch, ob der Anschluß am Netzteil richtig in der Buchse sitzt…

Veröffentlicht unter Der Rest | Ein Kommentar

Licht am Ende des Tunnels

Nachrichten hinterlassen immer öfter das Gefühl, wahlweise heulen, kotzen oder fassungslos den Kopf schütteln zu müssen.

Und dann liest man twitter-gespräche zwischen William Shattner, Astro-Alex von Bord der ISS und der Nasa – und plötzlich ist da wieder Hoffnung für die Menschheit.

Veröffentlicht unter Der Rest | Hinterlasse einen Kommentar

Erkenntnisgewinn

Wenn Sie meinem Bildschirmschoner, der alle 10 Sekunden willkürlich zwischen meinen Lieblingsfotos hin- und herspringt, so ein bis zwei Stunden zuschauen, dann wissen Sie eigentlich so ziemlich alles über mich, was es zu wissen gibt.

Veröffentlicht unter Der Rest | Hinterlasse einen Kommentar

Gelesen in Juni + Juli

Scott Lynch, Die Republik der Diebe Der dritte Band der Reihe um Locke Lamora. Wieder was zum langsam und in kleinen Häppchen lesen, weil es so wundervoll ist und es so lange bis zum nächsten dauern wird. Eine Welt, in der ich äußerst gern bin.

Jim Hines, Sister of the Hedge & Other Stories (English Edition) Ein Kurzgeschichtenband von Mr. Hines auf englisch; leider nicht alle so gut wie erwartet und einige waren auch schon in dem deutschen Band Goblin Held.

Nelson Chereta, The (sort of) Dark Mage (Waldo Rabbit Series Book 1) (English Edition) und After The Rabbit: Book Two Of The Waldo Rabbit Series (English Edition) Wunder-wunder-wundervoll. Rollenspiel-Fantasy, die sich wirklich mal mit der Frage auseinandersetzt, ob sich die Bösen auch als böse sehen und wenn ja warum und wo nicht. Wundervoll. Ich warte sehnsüchtig auf Band drei.

Robin Sloan, Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra hat sich sehr nett weggelesen, hübsche Charaktere, schöne Schilderungen. Hat gefallen, deshalb auch noch die Prequel-Kurzgeschichte Die unglaubliche Entdeckung des Mr. Penumbra gelesen und gemocht.

Sarah Crossan, Breathe – Gefangen unter Glas: Roman der erste Teil einer Dystopien-Reihe, von der ich den zweiten nicht mehr gelesen habe und auch diesen nur mit Mühe zu Ende. Eigentlich ist die Grundidee sehr gut, wird aber zu wenig ausgebaut und selbst für eine Teenager-Dystopien-Reihe ist mir hier deutlich zu viel wer-liebt-wen-warum-und-weiß-es-nicht. Ich glaub, so 16 war ich nie.

Kat Zhang, Twin Souls – Die Verbotene: Band 1 und auch der zweite Band davon zeigen, dass Dystopien auch in gut gehen.

Shakespeare, König Richard III Manchmal muss ein Klassiker zwischendurch mit rein.

Susan Kaye Quinn, Open Minds – Gefährliche Gedanken (Mindjack #1) Auch wieder eine hübsche Umsetzung von “wir werden erwachsen und sind anders” verpackt in Dystopie. Ja, davon werde ich auch den zweiten Band lesen.

Teri Terry, Gelöscht: Dystopie-Trilogie Band 1 war ebenso wie Zersplittert: Dystopie-Trilogie Band 2 und Vernichtet: Dystopie-Trilogie Band 3 spannend zu lesen.

Kevin Hearne, Gehetzt: Die Chronik des Eisernen Druiden 1 war richtig gut, auch da freue ich mich schon auf den dritten Band nach Verhext: Die Chronik des Eisernen Druiden 2 und alle weiteren, die hoffentlich bald übersetzt werden. Flüssig zu lesen, nicht zu flach, humorvoll genug, was ja bei Fantasy durchaus nicht immer der Fall ist.

John Irving, Gottes Werk und Teufels Beitrag im Urlaub endlich mal, und eigentlich wegen des Gute-Nacht-Grusses des Kinderdoks auf Twitter ;-). Hat mir sehr gut gefallen, auch wenn man mit Sicherheit die richtige Stimmung und Ruhe dazu braucht und der nächste Irving jetzt vielleicht erst mal wieder etwas Zeit hat.

Stephan Russbült, Der Düsterkrallenwald: Roman mit dem tat ich mich anfangs schwer und hätte wahrscheinlich nicht weitergelesen, wenn ich die Oger-Reihe von Russbült nicht so gut gefunden hätte. Und siehe: Es hat sich gelohnt. Im letzten Drittel richtig spanndend, überaus blutrünstig und mit einer Auflösung die mich wirklich überraschte, was Fantasy auch nicht mehr oft schafft.

____

Alle Links sind Affiliate-Links zu Amazon.

Veröffentlicht unter Bücher | Hinterlasse einen Kommentar